Minimalismus trendet unter jungen Menschen in China

2022-05-03 08:00:00

In den vergangenen Jahren wird Minimalismus in China immer beliebter unter jungen Menschen. Bereits vor zehn Jahren wurde Minimalismus auf chinesischen sozialen Netzwerken wie ?Douban“, ?Tianya“ und ?Zhihu“ zu einem Trend. Inzwischen ist die Zahl der

Diskussionen zu diesem Thema um das Dutzendfache gestiegen. Die Forenmitglieder diskutieren über die Konsumansicht, die Lebensanschauung, machen sich Gedanken über die Beziehungen zwischen Mensch und materiellen Dingen und teilen miteinander ihre Erfahrungen als Minimalisten …

Xiao Xiong ist Angestellte eines Unternehmens für Baudesign in der südchinesischen Metropole Shenzhen. Die junge Dame, die nach 1995 geboren ist, war früher ein gro?er Fan von den neuesten Handymodellen und Luxushandtaschen. Ihr Lebensraum wurde immer enger durch den Besitz diverser Gegenst?nde. Zur Motivation für ein minimalistisches Leben sagte Xiao Xiong, der Prozess der Sortierung und Anordnung gleiche einer überprüfung der innerlichen Wünsche und Begierden. Das Wegwerfen von Dingen, die nicht mehr gebraucht werden oder ersetzbar sind, entlaste K?rper und Seele gleicherma?en und befreie von eitlen Wünschen.

Xiao Xiong hatte im Internet ein Posting versendet mit dem Titel ?Keine K?ufe von M?belstücken und elektronischen Haushaltsger?ten, die unbedingt n?tig sind“. Auf den von ihr geposteten Bildern sind perfekt saubere Sofas und ein Esstisch zu sehen und in ihrer Küche gibt es nur wenige Zutaten, von Unordnung ist keine Spur.

?Beim Minimalismus geht es nicht um einen Wettkampf, wer die wenigsten Sachen besitzt, sondern eher darum, wer die Nutzung von Gegenst?nden voll zur Geltung bringen kann. Ich hoffe, dass es bei mir zu Hause nicht mehr chaotisch ist, damit ich mich besser konzentrieren kann“, sagte Xiao Xiong.

Immer mehr junge Chinesinnen und Chinesen profitieren von einem minimalistischen Leben. Einige haben durch die Reduzierung von Konsumwünschen Geld für eine lang ersehnte Reise gespart. Andere haben durch die schnelle Erledigung der Hausarbeit Zeit gewonnen, um eine neue Fertigkeit zu erlernen. Wieder andere schlafen durch die Ablehnung von überflüssigem Medienkonsum am Abend wieder gut.

Sha Sha, eine Minimalistin, die nach 1990 geboren ist, fühlt sich nach einem achtmonatigen minimalistischen Leben glücklicher und konzentrierter.

?Ich bin mir klar, was ich mag und was ich wirklich brauche und mache deutlich wenige unüberlegte Spontank?ufe. Dadurch ist mein verfügbares Einkommen gestiegen und ich kann die Sachen schneller finden“, sagte die Minimalistin. Minimalismus mache ihr Leben interessanter. Und das Zufriedenheitsgefühl ermutige sie, das minimalistische Leben fortzusetzen.

Für viele junge Menschen ist der innere Minimalismus ebenfalls wichtig. Dazu geh?ren beispielsweise die Ablehnung sinnloser sozialer Kontakte und die Beruhigung durch tiefes Atmen und Meditation.

Li Xiangzhen, Professor am Sozialinstitut der Wuhan-

Universit?t, vertritt die Ansicht, dass der minimalistische Trend in den vergangenen Jahren mit der Erh?hung der Produktivkraft und der Entwicklung von Wissenschaft und Technik in engem Zusammenhang stehe. Hinter Minimalismus stünden die überlegungen der Menschen über ihr Konsumverhalten, ihre Lebensanschauung sowie ihr Weitblick in schwierigen Situationen in ihrem Leben.

Zur Startseite

Das k?nnte Sie auch interessieren

天堂网AV